Die Wiener Genesis


Faksimilemappe

Die Wiener Genesis - Faksimilemappe
108.00 CHF

inkl Mehrwertssteuer und Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit ca. 5 Werktage

  • 3133
Bildgewaltiges Erbe der frühen Christenheit Die Faksimilemappe zur Wiener Genesis im... mehr
Die Wiener Genesis

Bildgewaltiges Erbe der frühen Christenheit

Die Faksimilemappe zur Wiener Genesis im Format 40,0 x 28,0 cm ist in krapprotes Leinen gebunden und goldgeprägt. Sie enthält ein Original-Faksimiledoppelblatt (p. 13–16) mit vier großformatigen Miniaturen, jeweils eine Miniatur auf der Vorder- und der Rückseite eines Blattes. Dabei kommen die nach fast 1500 Jahren immer noch erstaunlich frischen Farben auf dem edlen, zwischen verschiedenen Purpur- und Brauntönen changierenden Hintergrund besonders gut zur Geltung. Intensiv leuchten Orange, Grün, Blau, Weiß, Beige, Purpur und Rosa in vielfältigen Abschattierungen und vermitteln im Zusammenspiel mit den bewusst gesetzten Muschelgold-Akzenten und der künstlerischen Meisterschaft der spätantiken Buchmaler dem Betrachter einen faszinierenden Gesamteindruck.

Das in der Mappe befindliche Original-Faksimileblatt illustriert beispielhaft die exzellente Wiedergabequalität der bis ins kleinste Detail originalgetreuen Faksimile-Edition. Sogar die Fehlstellen, vor allem die durch die sich zersetzende Silbertinte der Textschrift herausgebrochenen Buchstaben und Wörter werden mittels Laser-Stanzung genauestens reproduziert. Die Miniaturen erzählen in mehrszenigen Bildern die Geschichten von Eliezer, Rebekka und Isaak und den beiden Brüdern Esau und Jakob. Der zugehörige Bibeltext (Gen 24–26) ist so gekürzt, dass er die Abfolge der Bilder erläutert, die eindeutig Vorrang vor dem Text haben.

Eine 16-seitige Informationsbroschüre führt auf anschauliche Art und Weise in die Entstehungszeit, Geschichte und Kunst der Wiener Genesis aus dem 6. Jahrhundert ein und zeigt darüber hinaus die Chancen ihrer Faksimilierung auf, die äußert fragilen Originalblätter in den Tresoren der Österreichischen Nationalbibliothek Wien optimal schützen und trotzdem dieses Meisterwerk authentisch erleben zu können.

 

Weiterführende Links zum Artikel
Zuletzt angesehen